Wer seine Gefühle wahrnimmt, kann sich spüren.

Wer sich spürt, kann sich zeigen.

Wer sich zeigt, kann sich mitteilen.

Wer sich mitteilt, kann offen sein.

Wer offen ist,

kann heraus lassen und auch an sich heran lassen.

Wer herauslässt und an sich heranlässt,

kann sich und andere spüren.

Wer sich und andere spürt, kann sich einfühlen.

Wer einfühlsam ist, kann sich wahrnehmen.

Wer sich wahr-nimmt, kann sich wahrhaftig hin-geben .

Wer sich wahrhaftig hin-gibt,

hat eine unverfälschte und klare Eigen-Wahrnehmung.

Wer eine unverfälschte und klare Eigen-Wahrnehmung hat,

kann ehrlich zu sich selbst sein.

Wer ehrlich zu sich selbst ist, kann ehrlich zu anderen sein.

Wer ehrlich zu anderen ist,

kann das Schweigen zu sich selbst und anderen brechen.

Wer all das leben kann, ist authentisch,

weil er sich kennt

und er fürchtet sich nicht vor dem Rendezvous mit sich selbst,

denn er hat Lust am Kennen-Lernen seiner göttlich- & Menschlichkeit

und sich mit ihr vertraut zu machen,

um ihr zu ver-trauen und somit sich wert zu schätzen!

Hab‘ Mut,

Dich kennen zu lernen,

denn auch Du darfst eine Be-reich-erung sein

für Dich und andere so –  wie DU BIST!

Text (c) Sabina Boddem